Termine

25.08.2022, 19:00 Uhr:Historischer Abend im Staatsarchiv

„Armutszeugnisse“: Geschichte des friesischen Armen- und Waisenwesens am Beispiel des 1671 gegründeten Waisenhauses in Varel

Referent: Antje Sander (Jever)

Parkplätze stehen hinter dem Magazin-Hochhaus des Landesarchivs (Zufahrt von der Kanalstraße) zur Verfügung.

Um vorherige TELEFONISCHE ANMELDUNG unter 0441 92 44 112 (Mo-Fr, 9-12 h) wird gebeten.

Wir machen auf das vor Ort jeweils aktuell geltende Hygienekonzept aufmerksam.

Ort: Niedersächsisches Landesarchiv – Abteilung Oldenburg, Damm 43 26135 Oldenburg

Zeit: 19:00 Uhr

29.09.2022, 19:00 Uhr:Historischer Abend im Staatsarchiv

Der „Radikalenerlass“ in Niedersachsen 1972-1990

Referent: Jutta Rübke / Dr. Wilfried Knauer (Hildesheim/Hannover)

Anfang 1972 einigten sich Bund und Länder auf Empfehlungen zum Umgang mit „Radikalen im öffentlichen Dienst“, gerichtet v.a. gegen die politische Linke. Bis 1990 wurden in Niedersachsen ca. 172.000 Personen überprüft. Oldenburg entwickelte sich zu einem Zentrum der politischen Auseinandersetzungen. Mitte 1990 wurde der „Radikalenerlass“ ersatzlos aufgehoben. Ende 2016 bat der Landtag die Regierung um „Aufarbeitung dieses unrühmlichen Kapitels in der Geschichte Niedersachsens“. Frau Rübke, ehem. MdL, wurde Anfang 2017 als „Landesbeauftragte für die Aufarbeitung der Schicksale der von niedersächsischen Berufsverboten betroffenen Personen“ benannt; Herr Knauer, ehem. Leiter der Gedenkstätte Wolfenbüttel, hat sie als wissenschaftlicher Mitarbeiter unterstützt.

Parkplätze stehen hinter dem Magazin-Hochhaus des Landesarchivs (Zufahrt von der Kanalstraße) zur Verfügung.

Um vorherige TELEFONISCHE ANMELDUNG unter 0441 92 44 112 (Mo-Fr, 9-12 h) wird gebeten.

Wir machen auf das vor Ort jeweils aktuell geltende Hygienekonzept aufmerksam.

Ort: Niedersächsisches Landesarchiv – Abteilung Oldenburg, Damm 43 26135 Oldenburg

Zeit: 19:00 Uhr