Fahrtkosten & Anmeldung

Jede Tagesfahrt kostet – soweit nicht anders angegeben – 40 € für Mitglieder und 50 € für Gäste. Eingeplant ist ein Mittagessen, das in der Regel selbst bezahlt werden muss. Anmeldungen von Mitgliedern werden bis zum 15.04.2019 bevorzugt berücksichtigt.

Für Ihre verbindliche Anmeldung benutzen Sie bitte den Anmeldeabschnitt. Eine Anmeldung via E-Mail oder über unsere Homepage ist unter Angabe der vollständigen Daten ebenfalls möglich. Sofern wir Ihnen aufgrund von Überbuchung keinen Platz anbieten können, melden wir uns frühzeitig bei Ihnen. Es wird in diesem Falle eine Warteliste geführt.

Spätestens drei Wochen vor der geplanten Fahrt erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit weiteren Informationen zur Exkursion (Ort und Zeit der Abfahrt bzw. Rückkehr, Mittagessen etc.). Die Anmeldung ist erst mit Eingang des Kostenbeitrags verbindlich. Ein kostenfreier Rücktritt von der Teilnahme ist in der Regel nur bis eine Woche vor dem Fahrtentermin möglich.

Änderungen des Programms vorbehalten. Es gelten die Geschäftsbedingungen für Exkursionen des Oldenburger Landesvereins.

Studienfahrten

16.11.2019:

Faszination Stadt - Die Urbanisierung Europas im Mittelalter und das Magdeburger Recht. Besuch der Ausstellung im Kulturhistorischen Museum Magdeburg und des „Kaiserdoms“ in Königslutter

Leitung: Prof. Dr. Rudolf Holbach

Die große Magdeburger Sonderausstellung widmet sich jenem Prozess, der die mittelalterliche Gesellschaft entscheidend veränderte und wichtige Grundlagen für das moderne Europa schuf. Städte als Gemeinwesen mit besonderen Freiheitsrechten, als Standorte einer z.T. mit technischen und organisatorischen Innovationen verbundenen, differenzierten gewerblichen Produktion, als Knotenpunkte für Handel, Finanzgeschäfte und Verkehr sowie auch als religiös-kirchliche und kulturelle Zentren boten besondere Möglichkeiten der Entfaltung, erleichterten soziale Mobilität und entwickelten eine enorme Zugkraft. Die Ausstellung vereint zahlreiche, z.T. noch nie in Deutschland gezeigte Exponate aus verschiedenen mittel- und osteuropäischen Ländern, die diese Prozesse verdeutlichen sollen.

Auf der Hinfahrt machen wir außerdem einen Halt in Königslutter, wo wir den sog. Kaiserdom, eine eindrucksvolle romanische Pfeilerbasilika, besichtigen werden.

Jetzt online anmelden!

25.01.2020:

Saxones. Das erste Jahrtausend in Niedersachsen - Besuch der Niedersächsischen Landesausstellung und des Doms in Braunschweig

Leitung: Dr. Jörgen Welp (Oldenburgische Landschaft)

Die seit September in Braunschweig gezeigte Landesausstellung widmet sich der Geschichte des ersten Jahrtausends n. Chr. im heutigen Raum Niedersachsen und Westfalen. Dafür sind hochrangige Zeugnisse aus deutschen und internationalen Sammlungen erstmals zusammengeführt worden. Archäologen und Historiker haben die Geschichte des 1. bis 10. Jahrhunderts n. Chr. im heutigen Niedersachsen, aber auch in Westfalen grundlegend revidiert. Die bekannte Erzählung von der Eroberung dieser Gebiete durch den germanischen Stamm der „alten Sachsen“, aber auch die angeblich dort praktizierte frühe Demokratie wurden kritisch hinterfragt. Der Mythos entpuppte sich dabei nicht nur als romantisch verklärt, sondern auch als politisch gewollt – und wurde bereits im Frühen Mittelalter genutzt, um Herrschaftsansprüche zu rechtfertigen. Die Ausstellung will den Mythos „Sachsen“ durchleuchten und die Fakten und Meinungen zu diesem Komplex sortieren. Sehr konkret wird diese Spurensuche anhand von Momentaufnahmen aus dem Leben von Frauen, Männern und Kindern zu neun verschiedenen Zeitpunkten des ersten Jahrtausends.

Nach einer thematischen Einführung während der Hinfahrt besuchen wir die Ausstellung im Braunschweigischen Landesmuseum. Die Tagesfahrt wird abgerundet durch eine Führung durch den Braunschweiger Dom, dessen Geschichte eng verbunden ist mit Heinrich dem Löwen, der wiederum eine interessante Gestalt der Geschichte der Sachsen darstellt.

Die Fahrt findet in Kooperation mit der Oldenburgischen Landschaft statt.

Jetzt online anmelden!